Das Internet ist fast endlos und wächst täglich weiter. Es kann daher vorkommen, dass Sie Urheberrechtsverletzungen gefunden haben, die bisher durch unsere Suchmaschine noch nicht erfasst wurden. Damit Sie diese Urheberrechtsverletzungen jedoch ebenfalls durch uns verfolgen lassen können, gibt es eine Funktion Treffer manuell zu melden.

Hierfür finden Sie oben rechts in Ihrer Inbox die blaue Schaltfläche "Urheberrechtsverletzung manuell melden". Klicken Sie darauf, gelangen Sie auf eine neue Seite. In das Eingabefeld "Ihr Bild" müssen Sie den Namen Ihres Bildes eingeben. Automatisch werden Ihnen nach Start der Eingabe Bilder mit diesen Namensbestandteilen aus Ihren Copytrack-Sammlungen angezeigt. Wählen Sie das passende Bild aus. 

Anschließend müssen Sie uns die Fundstelle melden. Hierfür fügen Sie im Feld "Seiten-URL" den Link zur der Webseite ein, auf der das Bild unrechtmäßig verwendet wurde. In das Eingabefeld "Bild-URL" fügen Sie dann den Link ein, der direkt zu dem verwendeten Bild führt.

Haben Sie alles richtig ausgefüllt, wird Ihnen auf der rechten Seite das eigene Bild neben jenem Bild angezeigt, das von der Webseite unrechtmäßig verwendet wurde. Klicken Sie weiter, um den Treffer noch einmal endgültig zu überprüfen und bestätigen Sie Ihre Eingabe. Nach wenigen Minuten erscheint der eingereichte Treffer in Ihrer Inbox und kann durch Sie weiter bearbeitet werden.

Bei dem manuellen Einreichen gibt es jedoch noch ein paar Dinge zu beachten:

  • Es können nur Fundstellen gemeldet werden, bei denen das verwendete Bild größer als 100 Pixel pro Seite ist. 
  • Das Fundbild ist in einem der folgenden Formate online abrufbar: jpg, jpeg, png oder gif.
  • Die Domain der Seiten-URL und jene der Bild-URL stimmen überein. Wenn dies nicht der Fall ist, wird Ihnen ein Fehlercode angezeigt und Sie können nicht fortfahren. Gerne können Sie uns kontaktieren und uns sowohl Seiten-URL als auch Bild-URL zukommen lassen. Wir prüfen diese und können sie in unserem System verbinden, sodass das manuelle Einreichen des Treffers möglich wird.

War diese Antwort hilfreich für Sie?